BUCH / Lebensministerium zeichnet die besten Genussproduzenten des Landes aus

Quelle: Welser Rundschau

GUNSKIRCHEN/ BUCHKIRCHEN

Die Überraschug bei den Mielachers und Schossers war groß, als kürzlich der 240 Seiten starke Bildband über das Genussland Österreich im Postkasten lag. Denn die beiden bäuerlichen Betriebe aus Gunskirchen und Buchkirchen sind die einzigen Produzenten, die das Welser Land unter den insgesamt 300 verschiedenen Betrieben vertreten.

Überraschend unter Österreichs Besten

Vor allem die veredelten Frucht- und Obstsäfte haben es den Autoren des Lebensministeriums angetan: Sowohl die Mostvariationen als auch die Saftkreationen vom Riethalherhof in Gunskirchen haben es den Autoren angetan und Ernst und Birgit Mielacher zu dem Eintrag verholfen.

Barbara Schosser (l.), Ernst und Birgit Mielacher wurden vom Genussatlas überrascht. Umso mehr, weil die beiden Betriebe die einzigen sind, die das Welser Land unter den österreichweit besten Manufakturen und Produzenten vertreten.
Bei den Berufskollegen aus Buchkirchen war ebenfalls die Top-Qualität, die Barbara Schosser sei Jahren mit ihren Edelbrän den aus eigener Produktios liefert, Grund, dass sie im Genussatlas aufscheint.

Kundenzufriedenheit wichtiger als Preise

„Es macht einen schon stolz, wenn man unter den besten Produzenten des Landes ist", freuen sich die Schosser und die Mielachers gemeinsam. Gemeinsam haben die beiden Betriebe auch ihre Philosophie: Es gehe nicht darum, möglichst viele Preise und Auszeichnungen zu bekommen, sondern bei den Kunden ein Geschmackserlebnis zu hinterlassen - denn ein Kunde, der von einem Produkt überzeugt ist, wird es wieder kaufen. Und nur so könne letztlich die Existenz des bäuerlichen Betriebes gesichert werden. Ganz auf bei Bewertungen „ausgezeichente Produkte" wollen beide Betriebe aber nicht verzichten: „Ab und zu muss man sich schon den Bewertungen stellen - vorrangig aber deshalb, um die eigene Arbeit auch von au ßen bestätigt zu bekommen", sagt Mielacher.